Ärztinnen & Ärzte

Prof. Dr. med. habil. Gernot I.W. Duncker
Prof. Dr. med. habil. Gernot I.W. Duncker

Ärztlicher Leiter

Beruflicher Werdegang

1979-1984
Arzt in Weiterbildung, Universitäts-Augenklinik Kiel (Leitung: Prof. W. Böke)

1981
Promotion, Universität Kiel

1985 –1997
Facharzt für Augenheilkunde, Oberarzt, Universitäts-Augenklinik Kiel (Leitung: Prof. W. Böke und Prof. R. Rochels)

  • Leitung der Keratoplastiksprechstunde
  • Aufbau und Leitung der Cornea-Bank Kiel
  • Durchführung von PRK und LASIK als einer der ersten Operateure in Deutschland

1989
Habilitation: „Untersuchungen zur Wirkung von Digitalisglykosiden am Auge“

1994 – 1997
Leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor der Universitäts-Augenklinik Kiel

1995
Ernennung zum außerplanmäßigen Professor, Universität Kiel

1997-2011
Direktor der Universitäts-Augenklinik Halle

  • Aufbau der Klinik zu einem überregionalen Zentrum für refraktive und Hornhaut-Chirurgie
  • Jährliche Durchführung des Halleschen Symposiums, eines überregionalen Kongresses mit Live-Chirurgie
  • Ausbildung vieler Augenchirurgen im mitteldeutschen Raum

2006-2007
Präsident der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG)

seit 2011
Leitung und Aufbau des Institutes für Augenheilkunde Halle

seit 07/2016 
Ärztlicher Leiter und Geschäftsführer des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Augenheilkunde Mitteldeutschland GmbH

Hochschule

1972-1979
Medizinstudium in Kiel

1979
Approbation als Arzt

Fremdsprachen

Englisch, Spanisch

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher LEOPOLDINA
  • Mitglied der Kommission für Refraktive Chirurgie (KRC)
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • Bundesverband Deutscher Ophtalmochirurgen (BDOC)
  • Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, interventionelle und refraktive Chirurgie (DGII)
  • European Society for Cataract and Refractive Surgery (ESCRS)
  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Hornhautbanken

Preise

2010
DOC-Medaille in Bronze, 23. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen

2015 
Wissenschaftspreis der  Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, interventionelle und refraktive Chirurgie (DGII)

Reviewer

  • Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde
  • „Der Ophthalmologe“
  • Graefe´s Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology
  • Journal of Cataract and Refractive Surgery
  • Journal of Refractive Surgery

Publikationen

Prof. Dr. G. Duncker ist Autor von über 200 Publikationen und Büchern

> zur Publikationsdatenbank

Dr. med. Anna Sasse
Dr. med. Anna Sasse

Stellvertretende ärztliche Leiterin

Beruflicher Werdegang

2007-2010
Ärztin in Weiterbildung, Universitäts-Augenklinik Halle (Leitung: Prof. G. Duncker)

  • Betreuung der Privatsprechstunde
  • kontinuierliche Mitarbeit in der refraktiven Sprechstunde

2010-2012
Ärztin in Weiterbildung am Institut für Augenheilkunde Halle

seit 5/2012
Fachärztin für Augenheilkunde am Institut für Augenheilkunde Halle

  • Schwerpunkte: Vorderabschnittchirurgie und Refraktive Chirurgie
  • Personalleitung

2012-2016
Vertragsarztsitz in Halle, Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) Prof. Duncker/Dr. Sasse

seit 2015
Kursreferentin der DGII für den KRC, Kurs: Refraktive Chirurgie

2014-2015
Kooperation mit Optical Express
Betreuung der refraktiven Sprechstunde des Standortes Halle

seit 07/2016
Stellvertretende ärztliche Leitung am Institut für Augenheilkunde Halle

Hochschule

1999-2006
Medizinstudium in Jena und Oulu, Finnland

Famulatur u. a. London, UK

Hospitation an mehreren Augenkliniken:

  • Universitätsklinik Oulu, Finnland
  • Universitätsklinik Graz, Österreich
  • Kantonsspital Winterthur, Schweiz
  • Universitätsspital Zürich, Schweiz

06/2007
Promotion: „Analyse der Lokalisation von Spastin (SPG4) in Wirbeltierzellen“ 
(Summa cum laude), Leibniz-Institut für Altersforschung (Fritz-Lipmann-Institut) Jena, in Kooperation mit der Klinischen Chemie, Universität Jena 

Mitgliedschaften

  • Geführt auf der KRC (Kommission für Refraktive Chirurgie)-Anwenderliste
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • European Society for Cataract and Refractive Surgery (ESCRS)
  • Bundesverband Deutscher Ophtalmochirurgen (BDOC)
  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)

Bücher

2010
Co-Autorin „Femtosecond Laser: Principles and Application in Ophthalmology“

Yara Khaddour
Yara Khaddour

Fachärztin für Augenheilkunde

Beruflicher Werdegang

2004-2006
Ärztin in Weiterbildung (Innere Medizin), Universitätsklinik Damaskus, Syrien

02/2006-04/2006
Hospitation im Bereich Gasteroenterologie, Queen’s Medical Center, Nottingham University, UK

2007-2011
Ärztin in Weiterbildung (Augenheilkunde), Damaskus, Syrien

10/2009-12/2009
Hospitation an der Augenklinik des Queen’s Medical Center, Nottingham University, UK

02/2011
FRCOphth part 1 (Fellowship Exam of the Royal College of Ophthalmologists)

2011-2012
Fachärztin für Augenheilkunde, Tartus, Syrien

2012-2015
Ärztin in Weiterbildung am Institut für Augenheilkunde Halle

seit 05/2015
Fachärztin für Augenheilkunde am Institut für Augenheilkunde Halle

Hochschule

1998-2004
Medizinstudium in Damaskus, Syrien

Dr. med. Liane Marquardt
Dr. med. Liane Marquardt

Fachärztin für Augenheilkunde

Beruflicher Werdegang

2006-2011
Ärztin in Weiterbildung, Universitäts-Augenklinik Halle  (Leitung: Prof. G. Duncker)

  • kontinuierliche Mitarbeit im Bereich Kinderaugenheilkunde und Sehschule

04/2011
Promotion: "Untersuchung tageszeitlicher Schwankungen des Schielwinkels”, Universität Halle

seit 02/2012
Ärztin in Weiterbildung am Institut für Augenheilkunde Halle

seit 07/2013
Fachärztin für Augenheilkunde am Institut für Augenheilkunde Halle

  • Schwerpunkt Kinderaugenheilkunde (Standort Praxis in der Saaleklinik)
  • Aufbau und Betreuung der Sprechstunde des Standortes Praxis Zörbig

Ausbildung und Hochschule

1998-2000
Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten, Zahnärztliche und kieferorthopädische Praxis Dres. W. und R. Busch, Lübben (Spreewald)

2000-2006
Medizinstudium in Halle

Mitgliedschaften

  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
Anne Rautenberg
Anne Rautenberg

Fachärztin für Augenheilkunde

Beruflicher Werdegang

2007-2010
Ärztin in Weiterbildung, Universitäts-Augenklinik Halle (Leitung: Prof. G. Duncker)

2011-2014
Ärztin in Weiterbildung am Institut für Augenheilkunde Halle

seit 12/2014
Fachärztin für Augenheilkunde am Institut für Augenheilkunde Halle

Schwerpunkt: Makula Zentrum

Hochschule

2000-2007
Medizinstudium in Leipzig

Famulatur u. a. in Italien, Menaggio

Auslandsaufenthalt in Nassau, Bahamas, im Rahmen des Praktischen Jahres

Fremdsprachen

Englisch

Mitgliedschaften

  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
Dr. med. Hans-Arno Schobess
Dr. med. Hans-Arno Schobess

Facharzt für Augenheilkunde

Beruflicher Werdegang

1970-1975
Arzt in Weiterbildung, Universitäts-Augenklinik Halle

1975-1991
Facharzt für Augenheilkunde, Universitäts-Augenklinik Halle

1979
Promotion, Universität Halle

1991-2011
Facharzt in eigener Niederlassung (Vertragsarztsitz) in Halle

seit 03/2011
Facharzt am Institut für Augenheilkunde Halle

Fach- und Hochschule

1962-1964
Berufsausbildung Krankenpflege mit staatlicher Anerkennung als Krankenpfleger

1964-1970
Medizinstudium in Halle

1970
Approbation als Arzt

Dr. med. Tobias Duncker
Dr. med. Tobias Duncker

Arzt in Weiterbildung

Beruflicher Werdegang

2011-2014
Postdoctoral Research Fellowship, Harkness Eye Institute, Columbia University, New York, NY, USA

2014-2015
Arzt in Weiterbildung, Universitäts-Augenklinik, Charité Berlin, Campus Benjamin-Franklin (Leitung: Prof. A. Joussen)

09/2014
Promotion (summa cum laude): „Correlations Amongst Near-Infrared and Short-Wavelength Autofluorescence and Spectral Domain Optical Coherence Tomography in Recessive Stargardt Disease“, Charité Berlin

seit 04/2015
Arzt in Weiterbildung am Institut für Augenheilkunde Halle

Hochschule

2004-2011
Medizinstudium in Jena

Famulaturen u.a. in Lahan, Nepal (Augenklinik) und Namibia

2007
Auslandssemester in Barcelona, Spanien

2008-2011
Amerikanisches Staatsexamen - USMLE Step 1, 2CK und 2CS
ECFMG zertifiziert

2009
Observership - Dr. Stanley Chang, Harkness Eye Institute, Columbia University, New York, NY, USA

2010
Auslandsaufendhalte in Richmond, Virgina, USA und Zürich, Schweiz (Augenklinik, Universitätsspital) im Rahmen des Praktischen Jahres

2011
Approbation als Arzt

Fremdsprachen

Englisch, Spanisch

Mitgliedschaften

  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO)
  • European Society for Cataract and Refractive Surgery (ESCRS)
  • American Academy of Ophthalmology (AAO)

Reviewer

  • Investigative Ophthalmology & Visual Science (IOVS)
  • Graefe’s Archives of Clinical and Experimental Ophthalmology
  • Ophthalmology
  • Translational Vision Science & Technology (TVST)

Publikationen

2016

Allikmets R, Duncker T, Lee W, Tsang SH; Quantitative Autofluorescence and ABCA4 Disease. Invest. Ophthalmol. Vis. Sci. 2016;57(7):3297-3298. doi: 10.1167/iovs.16-19342.

2015

Duncker T, Stein GE, Lee W, Tsang SH, Zernant J, Bearelly S, Hood DC, Greenstein VC, Delori FC, Allikmets R, Sparrow JR. Quantitative Fundus Autofluorescence and Optical Coherence Tomography in ABCA4 Carriers. Invest Ophthalmol Vis Sci. 2015 Nov 1;56(12):7274-85. doi: 10.1167/iovs.15-17371.

Sparrow JR, Duncker T, Woods R, Delori FC. Quantitative Fundus Autofluorescence in Best Vitelliform Macular Dystrophy: RPE Lipofuscin is not Increased in Non-Lesion Areas of Retina. Adv Exp Med Biol. 2016;854:285-90. doi: 10.1007/978-3-319-17121-0_38.

Sparrow JR, Marsiglia M, Allikmets R, Tsang S, Lee W, Duncker T, Zernant J. Flecks in Recessive Stargardt Disease: Short-Wavelength Autofluorescence, Near-Infrared Autofluorescence, and Optical Coherence Tomography. Invest Ophthalmol Vis Sci. 2015 Jul;56(8):5029-39.

Seibel I, Hager A, Duncker T, et al. Anti-VEGF therapy in symptomatic peripheral exudative hemorrhagic chorioretinopathy (PEHCR) involving the macula. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol (2016) 254: 653. doi:10.1007/s00417-015-3096-x

Duncker T, Tsang SH, Woods RL, et al. Quantitative Fundus Autofluorescence and Optical Coherence Tomography in PRPH2/RDS- and ABCA4-Associated Disease Exhibiting Phenotypic Overlap. Invest Ophthalmol Vis Sci 2015;56:3159-70.

Greenstein VC, Schuman AD, Lee W, Duncker T, Zernant J, Allikmets R, Hood DC, Sparrow JR. Near-Infrared Autofluorescence: Its Relationship to Short-Wavelength Autofluorescence and Optical Coherence Tomography in Recessive Stargardt Disease. Invest Ophthalmol Vis Sci 2015;56:3226-34.

2014                   

Gelman R, Greenberg JP, Duncker T, Nguyen HV, Yannuzzi LA, Tsang SH. Hyperautofluorescent macular ring in a series of patients with enhanced s-cone syndrome. Ophthalmic surgery, lasers & imaging retina 2014;45:592-5.

Sparrow J, Duncker T. Fundus Autofluorescence and RPE Lipofuscin in Age-Related Macular Degeneration. Journal of Clinical Medicine 2014;3:1302-21.

Duncker T, Marsiglia M, Lee W, et al. Correlations Amongst Near-Infrared and Short-Wavelength Autofluorescence and Spectral Domain Optical Coherence Tomography in Recessive Stargardt Disease. Invest Ophthalmol Vis Sci 2014

Duncker T, Tsang SH, Lee W, et al. Quantitative Fundus Autofluorescence Distinguishes ABCA4-Associated and Non-ABCA4-Associated Bull's-Eye Maculopathy. Ophthalmology 2014.

Lee W, Nõupuu K, Oll M, Duncker T, Burke T, Zernant J, Bearelly S, Tsang SH, Sparrow JR, Allikmets R. The external limiting membrane in early-onset stargardt disease. Invest Ophthalmol Vis Sci 2014;55:6139-49.

Burke TR, Duncker T, Woods RL, et al. Quantitative Fundus Autofluorescence in Recessive Stargardt Disease. Invest Ophthalmol Vis Sci 2014;55:2841-52.

Duncker T, Greenberg JP, Ramachandran R, et al. Quantitative fundus autofluorescence and optical coherence tomography in best vitelliform macular dystrophy. Invest Ophthalmol Vis Sci 2014;55:1471-82.

Greenberg JP, Sherman J, Zweifel SA, Chen RW, Duncker T, Kohl S, Baumann B, Wissinger B, Yannuzzi LA, Tsang SH. Spectral-domain optical coherence tomography staging and autofluorescence imaging in achromatopsia. JAMA ophthalmology 2014;132:437-45.

2013

Duncker T, Lee W, Tsang SH, et al. Distinct characteristics of inferonasal fundus autofluorescence patterns in stargardt disease and retinitis pigmentosa. Invest Ophthalmol Vis Sci 2013;54:6820-6.

Greenberg JP, Duncker T, Woods RL, Smith RT, Sparrow JR, Delori FC. Quantitative fundus autofluorescence in healthy eyes. Invest Ophthalmol Vis Sci 2013;54:5684-93.

Sparrow JR, Blonska A, Flynn E, Duncker T, Greenberg JP, Secondi R, Ueda K, Delori FC. Quantitative fundus autofluorescence in mice: correlation with HPLC quantitation of RPE lipofuscin and measurement of retina outer nuclear layer thickness. Invest Ophthalmol Vis Sci 2013;54:2812-20.

Duncker T, Tabacaru MR, Lee W, Tsang SH, Sparrow JR, Greenstein VC. Comparison of Near-Infrared and Short-Wavelength Autofluorescence in Retinitis Pigmentosa. Investigative ophthalmology & visual science2013;54:585-591.

2012

Duncker T, Greenberg JP, Sparrow JR, Smith RT, Quigley HA, Delori FC. Visualization of the Optic Fissure in Short-Wavelength Autofluorescence Images of the Fundus. Investigative ophthalmology & visual science 2012;53:6682-6686.

Marsiglia M, Duncker T, Peiretti E, Brodie SE, Tsang SH. Unilateral retinitis pigmentosa: a proposal of genetic pathogenic mechanisms. European journal of ophthalmology 2012;22:654-660.

Greenstein VC, Duncker T, Holopigian K, et al. Structural and Functional Changes Associated With Normal and Abnormal Fundus Autofluorescence in Patients With Retinitis Pigmentosa. RETINA 2012;32:349-357 310.1097/IAE.1090b1013e31821dfc31817.

2011

Delori F, Greenberg JP, Woods RL, Fischer J, Duncker T, Sparrow J, Smith RT. Quantitative measurements of autofluorescence with the scanning laser ophthalmoscope. Investigative ophthalmology & visual science 2011;52:9379-9390.

Bücher

2015

„Quantifying Fundus Autofluorescence: The Measurement of Fundus Autofluorescence Levels“
Delori FC, Duncker T, Sparrow JR 
in Lois, Noemi. & Forrester, John V.  2016,  Fundus autofluorescence

Somar Hasan
Somar Hasan

Arzt in Weiterbildung

Beruflicher Werdegang

2010-2014
Arzt in Weiterbildung, Universitäts-Augenklinik, Damaskus, Syrien

2015
Facharzt für Augenheilkunde, Universitäts-Augenklinik, Damaskus, Syrien

seit 08/2015
Arzt in Weiterbildung am Institut für Augenheilkunde Halle

Hochschule

2004-2010
Medizinstudium in Damaskus, Syrien

Mitgliedschaften

  • European Society for Cataract and Refractive Surgery (ESCRS)

Publikationen

2016

Hasan SM, Azmeh A, Mostafa O, Megarbane A.
Coat's like vasculopathy in leber congenital amaurosis secondary to homozygous mutations in CRB1: a case report and discussion of the management options. BMC Res Notes. 2016 Feb 13;9(1):91. doi: 10.1186/s13104-016-1917-6. PMCID: PMC4752793

Study Protocol, Cochrane Database
Alahdab, F., Jazayerli, M. L., Alhalabi, O., Hasan, S., Mallak, M., Alkhouli, M., ... Murad, M. H. (2016).
Aspirin dosage for the prevention of graft occlusion in people undergoing coronary surgery. 
Cochrane Database of Systematic Reviews, 2016(3), CD012113]. 10.1002/14651858.CD012113

Siv-Annika Schwarz
Siv-Annika Schwarz

Ärztin in Weiterbildung

Beruflicher Werdegang

seit 02/2015
Ärztin in Weiterbildung am Institut für Augenheilkunde Halle

Hochschule

2008-2014
Medizinstudium in Halle

2014
Approbation als Ärztin

Mitgliedschaften

  • European Society for Cataract and Refractive Surgery (ESCRS)

Fremdsprachen

Englisch

 

 

Dipl.-Med. Shekeb Nieß
Dipl.-Med. Shekeb Nieß

Facharzt für Anästhesiologie in eigener Niederlassung